17. Jul 2020

Youpreneur Summit 2018: Impulse für Selbstständige, die mich immer noch inspirieren

Mitte des Jahres 2018

Ich wusste, ich muss mit Inhalten auf meiner Website starten, damit diese für Besucher interessant werden würde.

Nur hatte ich keinen Schimmer über das Wie und das Was. Ich war hin- und hergerissen zwischen den verschiedenen Optionen: ist Bloggen etwas für mich oder ist es nicht angenehmer, einen Podcast aufzusetzen? Über was schreiben oder erzählen? Wie regelmäßig würde ich das machen wollen oder müssen?

Das Gedankenkarussell war da, getan habe ich erst einmal nichts.

Youpreneur Summit 2018

Im November 2018 war es dann soweit und der Youpreneur Summit in London fand statt, und ich stieg ins Flugzeug, um teilzunehmen. Chris Ducker bringt bei seinem jährlichen Summit Online-Unternehmer und Newbies mit bekannten Speakern zusammen, die ihr eigenes Online-Business bereits sehr erfolgreich aufgebaut haben.

Das Event war für mich beides: einschüchternd und inspirierend. Von Online-Businesses hatte ich bis dahin eher eine vage Idee und mit meinem Business war ich mit 1,5 Jahren Selbstständigkeit auch nicht besonders lang dabei.

Top-Speaker aus den USA und Vorträge, die inspirieren

Die Inspiration, die ich aus dem Event mitnehmen konnte, war enorm.

Heute bin ich froh, dass ich beschloss, dabei zu sein. Aber nicht nur das, ich entschloss mich damals die Vorträge soweit wie möglich zu sketchnoten. Die Sketchnotes zeigen mir mittlerweile gut, wie sich mein Verständnis zum Unternehmertum, online wie offline, in den letzten 19 Monaten entwickelt hat.

Falls du dich auch aufgrund von Corona verstärkt mit dem Aufbau deines Online-Business beschäftigst, sind die Sketchnotes von den Vorträgen etwas für dich. Drei der Sketchnotes zeige ich dir in diesem Post.

Jadah Sellner: Leading with Love in Business

Jadah Sellner hatte ihren Durchbruch mit dem Unternehmen Simple Green Smoothies und einer kostenlosen 30-tägigen Smoothie Challenge. Ihr Business hob mit der Challenge geradezu ab. In ihrem Vortrag stellte sie heraus, wie wichtig es ist, dein Business mit Leidenschaft und mit Liebe zu führen.

Interagiere mit deiner Zielgruppe und zeige ihr, dass sie dir wichtig ist. Es sind die Menschen, die im Mittelpunkt stehen, nicht die Geschäftszahlen oder der Profit.

Jadah Sellner Lead with love

Bild: Meine Sketchnote verdeutlicht, wie viel Liebe und Leidenschaft in Jadah‘s Vortrag steckt.

Chris Ducker: People to People

Chris Ducker gab zwischen den Keynotes immer wieder kurze Impulse aus seiner unternehmerischen Praxis. Auch er konzentrierte sich in seinen Vorträgen auf das Zwischenmenschliche. Er berichtete von einigen Unternehmen, wie sie immer wieder erfolgreich eine Kundenbindung herstellen, z.B. Target oder Vegemite. Der Fokus auf den Menschen und erst im nächsten Schritt auf die Geschäfte ist ein wichtiger Aspekt einer funktionierenden Geschäftsbeziehung.

Chris Ducker

Bild: Die Kernpunkte von Chris Duckers Impuls in meiner Sketchnote zusammengefasst.

Seine Geheimnisse einer außerordentlich funktionierenden Kommunikation mit Kunden, fasst er in drei Punkten zusammen:

  1. Beantworte alle E-Mails, Nachrichten und Kommentare.
  2. Veröffentliche regelmäßig wertvolle Inhalte.
  3. Überrasche mit Audio- & Videonachrichten.

Greg Hickman: How to sell more with one simple funnel

Die etwas technischeren Vorträge waren die perfekte Abwechslung zu den Talks rund um die Unternehmensentwicklung. Die Sketchnote von Greg Hickman ist hilfreich, wenn du über einen eigenen einfachen Salesfunnel nachdenkst.

Salesfunnel Greg Hickman Bild: Sketchnote von Greg Hickmans Vortrag

Allerdings sollte auch beim Aufbau eines Funnels der Mensch nicht aus dem Auge verloren werden.

Ich war neulich an einer Leistung zu Pinterest interessiert und konnte mir auf der Dienstleister-Homepage einen Termin machen. Wenig später erhielt ich einen Fragebogen. Ich, als bislang ahnungslose Kundin, wollte jedoch nur erste Informationen zum Ablauf. Die Dienstleisterin sagte das Gespräch infolge ab, weil ich nicht bereit war, den Fragebogen auszufüllen. Ich wurde als potenzielle Kunden also knallhart aussortiert. Einfach so. Eigentlich wollte ich nur Informationen zum Prozess und dem ROI der Investition in ihre Dienstleistung.

Mein Learning: Bei einem Funnel, der Kunden aufgrund ihrer Mitarbeit kategorisiert, ist es aus meiner Sicht wichtig, den Prozess sauber aufgesetzt und getestet zu haben.

Wie die Vorträge mich und mein Business entwickelt haben.

Ich tat das, was ich schon lange tun wollte und sollte: Ich startete damit Content zu generieren. Anfang 2019 ging es dann los, mit diesem Blog. Seitdem liest du jede Woche in einem neuen Blogartikel von mir.

Rückblickend hat sich es sich für mich also mehr als gelohnt, vor 1,5 Jahren am Youpreneur Summit teilzunehmen, weil er mich inspiriert hat, die ersten Schritte endlich wirklich anzugehen.

Meine neue Herausforderung ist zugleich meine nächster Schritt: Ich teile mein Wissen und natürlich auch Visualisierungen in einem kostenlosen 4-Wochenkurs mit dir, in dem sich alles um deine Persönlichkeit und Sichtbarkeit dreht.

Auf zum Gratis-Kurs: Mit Persönlichkeit sichtbar :)