02. Apr 2021

Wie du einen selbstgeschriebenen Artikel mit einer Sketchnote zum Hingucker machst.

Stell dir vor, du schreibst an einem Beitrag für ein bekanntes Magazin. Es geht um einen Bericht zu einem Thema, für das du die Expertin bist.

Lass uns annehmen, du bist Beraterin für gesundheitsbewusstes Essen. Du schreibst über Strategien, wie wir in den Zeiten von Homeoffice das gesunde Essen nicht vergessen. Du gibst Empfehlungen, wie wir unseren Wocheneinkauf möglichst stressfrei gestalten.

Soweit passt alles. Du bist fast fertig und zufrieden mit deinem Text.

Bis dich die Redaktion nach Bildern fragt. Eine Superchance, denkst du.

Schließlich kannst du mit eigenen Bildern punkten. Du kannst dein Logo auf die Grafiken packen und so direkt eine weitere Verbindung zu deinem Unternehmen schaffen.

Dummerweise hast du im Moment nur ein paar gute Shots deiner Lieblingsrezepte auf dem Rechner. Du bist ratlos. Wie kannst du die Einkaufs-Empfehlungen mit Bildern untermalen? Zeichnen geht gar nicht, da hast du gar keine Kenntnisse.

Es bleibt die Suche nach Icons und Bildern im Netz. Alternativ könntest du jemanden beauftragen, dir die richtigen Bilder zusammenzubauen.

Mein Tipp: Visualisiere selbst.

Selbst mit einfachen Strichen eine ansprechende Visualisierung zu schaffen, ist eine gute und einfache Alternative zum Foto.

Alles, was du dafür brauchst, ist dein Beitrag mit deinem Text. Am besten du nimmst ihn direkt zur Hand und schreibst dir die Kernthemen bzw. Prozessschritte heraus.

Dein Prozess als Beraterin für gesundheitsbewusstes Essen ist beispielsweise:

  1. Rezepte/ Mahlzeiten für die ganze Woche vorab planen.
  2. Einkaufsliste für die Zutaten (und Wocheneinkauf absolvieren)
  3. Rezepte nach Plan kochen
  4. Das Essen genießen (hier eignet sich das Foto vom Lieblingsrezept).

So einfach kannst du den Prozess in ein Bild übersetzen.

Du brauchst nicht mehr als einen Stift, Papier und einen Scanner bzw. dein Handy fürs Abfotografieren.

Du schreibst die einzelnen Schritte auf dein Blatt Papier und ergänzt sie mit einfachen Formen, so dass der Prozess ein visuelles Gesicht bekommt. Wie das aussehen kann, siehst du in der Grafik:

Gesund Essen Beispiel

In der Grafik siehst du, wie einfach die Formen mit wenigen Strichen erfasst sind. Keiner der Schritte verlangt Zeichenkenntnisse. Was hilft, ist etwas Kreativität und dein Mut, etwas herumzuprobieren.

Hat dir das Beispiel gefallen und möchtest du Anregungen für deinen Arbeitsbereich erhalten?

Dann visualisiere im kostenlosen Workshop am 13.4.21, einfache Grafiken zur Präsentation deiner Inhalte. Melde dich beim How-to-Sketchnote Workshop „In 3 Schritten zur Präsentation mit Pfiff“. an.

Wir sehen uns!

Dir ein gutes Osterfest mit ausreichend Zeit für gutes Essen!